Miranda July / Harrell Fletcher

Learning to Love You More

Learning to Love You More, 2002-2007

http://www.learningtoloveyoumore.com

Web-Projekt
web project

Courtesy die Künstler the artists

Miranda July and Harrell Fletcher‘s Learning to Love you More is an ongoing collaborative web project which invites the public to undertake ‘assignments’ and post their ‘reports’ online. Each assignment on the web has a built-in limit or restriction: everything from taking a digital photograph (with flash) of the space under your bed, to writing a list of five events from 1984 are included. The project grew out of Fletcher and July’s desire to respond to their existing audiences–over the last decade or so, both artists have become increasingly interested in ways of sparking creativity in so-called non-artists or amateurs. July is known for instigating a media arts community of women filmmakers and spectators through Big Miss Moviola, a distribution network designed to share short experimental films and videos. Established in 1995 in Portland, Oregon, Big Miss Moviola began as an irreverent, do-it-yourself video chainletter, but quickly grew into an active website and a series of curated compilation tapes released as Joanie 4 Jackie 4Ever. Similarly, Fletcher, an interdisciplinary artist, has spent the last 10 years exploring the complicated interplay between himself and his spectators, pondering ways to interact that are more fruitful and compelling. “Ultimately the website might function as a school, a gallery, a magazine, a place to hang out and meet people,” says Fletcher. “It could be our idealized version of a little art world, all nice and self-contained, and open for anyone to participate in.” (text from Creative Capital essays online).

Learning To Love You More (2002) von Miranda July und Harrell Fletcher ist ein fortlaufend aktualisiertes, gemeinschaftlich realisiertes Netzprojekt, das sein Publikum dazu auffordert, “Aufgaben” zu erfüllen und “Berichte” im Netz zu veröffentlichen. Jede dieser Aufgaben im Internet beinhaltet eine Einschränkung oder Regel; das Spektrum reicht vom Digitalfoto (mit Blitzlicht) des Raums unter dem eigenen Bett, bis zur Zusammenstellung einer Liste mit fünf Ereignissen aus dem Jahr 1984. Das Projekt entstand aus dem Wunsch der beiden Künstler, unmittelbar auf ihr vorhandenes Publikum einzugehen – im Laufe des letzten Jahrzehnts haben Miranda July und Harrell Fletcher ein ausgeprägtes Interesse daran entwickelt, wie sich die Kreativität von so genannten Nicht-Künstlern oder Amateuren entfachen lässt. Miranda July wurde durch die Gründung von Big Miss Moviola bekannt, einer Medienkunst-Gemeinschaft von Filmemacherinnen und Zuschauerinnen, ein Video-Vertriebs-Netzwerk mit dem Ziel, experimentelle Kurzfilme und Videos auszutauschen. Big Miss Moviola wurde 1995 in Portland, Oregon gegründet und war zunächst ein respektloser “Do-it-yourself” Video-Kettenbrief, entwickelte sich aber schnell zu einer aktiven Website und einer Reihe von Videoeditionen, die unter dem Titel Joanie 4 Jackie 4 Ever veröffentlicht wurden. Harrell Flechter, ein interdisziplinär arbeitender Künstler, hat die letzten 10 Jahre damit verbracht, das komplizierte Zusammenspiel zwischen seiner Person und seinem Publikum zu erkunden und dabei über Wege der Interaktion nachzudenken, die mehr Möglichkeiten und Anziehungskraft versprechen. “Im besten Fall könnte die Website wie eine Schule funktionieren, wie eine Galerie, eine Zeitschrift, ein Ort zum Herumhängen und um Leute zu treffen”, meint Fletcher. “Sie könnte unsere idealisierte Version einer kleinen Welt der Kunst sein, völlig angenehm und unabhängig und für jedermann offen, der daran teilnehmen möchte.” (Text aus Creative Capital essay online.)

If you liked this you might like this / Wenn Sie dies mögen, könnten Sie auch dies mögen:

http://www.mouchette.org/

http://www.trolleyspotting.co.uk/


%d bloggers like this: