Jonah Brucker-Cohen / Mike Bennett

Bumplist, 2003

BumpList: An Email Community fort he Determined, 2003

http://www.bumplist.net

Dokumentation eines netzbasierten Projekts
Documentation of internet-based project

Courtesy die Künstler the artists

Jonah Brucker-Cohen is an artist/researcher who has worked with the Human Connectedness Group at MIT Media Lab Europe, the Interactive Tele-communications Program at NYU and Interval. His work focuses on the theme of “Deconstructing Networks” and includes projects that attempt to critically challenge and subvert accepted perceptions of network interaction and ex-perience. His work has been seen in museums and festivals worldwide. The piece exhibited here consists of documentation of a short lived but highly ac-tive internet community, whose number of participants is strictly regulated: a mailing list aiming to re-examine the culture and rules of online email lists. BumpList only allows for a minimum amount of subscribers so that when a new person subscribes, the first person to subscribe is “bumped,” or un-subscribed from the list. Once subscribed, you can only be unsubscribed if someone else subscribes and bumps you off. “BumpList” actively encourages people to participate in the list process by requiring them to subscribe re-peatedly if they are bumped off. The focus of the project is to determine if by attaching simple rules to communication mediums, the method and manner of correspondences that occur as well as behaviors of connection will change over time. The work is now offline, but a new version is coming soon!

Der Künstler und Wissenschafter Jonah Brucker-Cohen hat in der Human Connectedness Group am MIT Media Lab Europe gearbeitet, ebenso im Interactive Telecommunications Program an der New York University und als Interval Research Fellow. Seine Arbeiten stellen das Thema “dekonstruierende Netzwerke” in den Mittelpunkt und umfassen Projekte, die allgemein anerkannte Sichtweisen von Interaktion und Erfahrungen mit Netzwerken kritisch hinterfragen und unterwandern. Seine Werke sind weltweit in Museen und auf Festivals vorgestellt worden. Das hier ausgestellte Projekt zeigt die Dokumentation einer zwar kurzlebigen, aber höchst aktiven Netzgemeinschaft, deren Teilnehmerzahl strikt vorgegeben ist: Eine Mailing-Liste, die darauf abzielt, die Kultur und Regeln von Online-Mailing-Listen zu überprüfen. BumpList lässt stets nur eine minimale Anzahl von Anmeldungen zu, indem mit jedem Neuzugang der erste Teilnehmer der Liste automatisch von der Liste „gekickt“ bzw. aus der Liste ausgetragen wird. Hat man sich einmal für die Mailing-Liste angemeldet, kann man nur wieder abgemeldet werden, wenn sich andere anmelden und man schließlich “herausgekickt” wird. BumpList ermutigt die Teilnehmer, ständig an diesem Fortschreiten der Liste teilzunehmen, denn es wird von ihnen verlangt, dass sie sich immer wieder neu anmelden, wenn sie ausgeschlossen worden sind. Ziel ist es herauszufinden, ob sich durch die Anwendung einfacher Regeln auf Kommunikationsmedien Methoden und Arten der auftretenden Analogien mit der Zeit ebenso verändern wie das Beziehungsverhalten. Die Seite ist derzeit offline, eine neue Version wird bald folgen!

If you liked this you might like this / Wenn Sie dies mögen, könnten Sie auch dies mögen:

http://uselessaccount.com/ 



%d bloggers like this: