Jillian Mcdonald

Meandbillybob.com

Meandbillybob.com, 2003
Screen Kiss, 2005

http://www.meandbillybob.com

http://www.soilmedia.org/screenkiss/

Video und Website
Video and website

Courtesy die Künstler the artist / With support from The Canada Council for the Arts and Pace University. Screen Kiss commissioned by Soil New Media, in the collection of ComputerFineArts.com.

Canadian artist Jillian Mcdonald reveals her personal preferences and desires in her ongoing project Me And Billy Bob, here presented in two formats – a video (made in 2003) and a web-based project Screen Kiss (2005). Both are based on her ongoing fascination with the Hollywood actor Billy Bob Thornton. In the first video, the artist’s obsession is played out in photo and video manipulations to show her playing opposite him in his films. The accompanying website documents other performative interventions, such as covering herself in temporary tattoos when she learned Thornton had undergone cosmetic surgery. In the web-project Screen Kiss (also screened here on video) she writes that „Billy Bob, you had your chance!“ and has inserted herself into scenes from Hollywood films where she is seen kissing the leading star, such as Johnny Depp, Keanu Reeves and Billy Bob Thornton’s ex-wife, Angelina Jolie. Mcdonald is keen to point out that the project is unlike a fan site in that it does not promote information and facts about the star’s personal or professional life but rather her own romantic obsession with the actor’s persona. The ultimate goal is of course to attract its subject himself.

Die kanadische Künstlerin offenbart ihre persönlichen Vorlieben und Wünsche in ihrem nicht abgeschlossenen Projekt Me And Billy Bob, das in der Ausstellung in zwei Formaten präsentiert wird – einem Video (entstanden 2003) und einem netzbasierten Projekt Screen Kiss (2005). Beide beruhen auf Jillian Mcdonalds anhaltender Faszination mit dem Hollywood-Schauspieler Billy Bob Thornton. In dem Video lebt die Künstlerin ihre Obsession in Foto- und Video-Manipulationen aus, die zeigen, wie sie in den bekannten Filmen des Schauspielers zusammen mit ihm auftritt. Die begleitende Web-Seite dokumentiert weitere performative Interventionen: Beispielsweise bedeckte sie sich mit entfernbaren Tätowierungen, als sie erfuhr, dass sich Thornton einer Schönheitsoperation unterzogen hatte. In dem Web-Projekt Screen Kiss (hier auch auf Video zu sehen) schreibt sie: „Billy Bob, du hattest deine Chance!“ und fügt sich selbst in Szenen aus Hollywood-Filmen ein, in denen sie dann die Hauptdarsteller küsst – Johnny Depp, Keanu Reeves und Billy Bob Thorntons Ex-Frau Angelina Jolie. Jillian Mcdonald betont, dass sich ihr Projekt von einer Fan-Seite unterscheidet: Es liefert keine Informationen über das Privat- oder Berufsleben des Stars, sondern zeigt vielmehr ihre eigene romantische Besessenheit mit der Persönlichkeit des Schauspielers. Das Ziel besteht letztendlich natürlich darin, das Objekt der Begierde selbst auf sich aufmerksam zu machen.

If you liked this you might like this / Wenn Sie dieses mögen, konnten Sie dieses mögen:

Get your own Billy Bob Tattoo, free!


%d bloggers like this: